Leo Hendrick BaekelandLeo Hendrick Baekeland

14. November 1863 in Gent, Belgien
† 23. Februar 1944 in Beacon, New York






Leo Hendrick Baekeland wird am 14. November 1863 in die Arbeiterfamile von Charles und Rosalie Baekeland geboren.

Bereits früh beginnt er, seine wissenschaftlichen Fähigkeiten zu entwickeln und an Abendschulen gewinnt er Auszeichnungen in den Bereichen Chemie, Physik, Mechanik und Wirtschaft. Im Alter von 17 Jahren bekommt er ein Stipendium an der Genter Universität und erlangt mit 21 Jahren die Doktorwürde. Im Jahre 1899 wird er Professor an seiner Univerisität.

Baekeland entscheidet sich für eine Zukunft in den Vereinigten Staaten. Über viele Jahre hinweg interessiert er sich für die Fotografie und unternimmt eine Vielzahl an Experimenten mit in der Fotografie verwendeten Chemikalien. Das Ergebniss ist das lichtempfindliche Velox-Papier, welches die Welt der Fotografie beeinflusst, und letztlich wird das Verfahren für eine damals große Summe von KODAK übernommen.

Jumo Lampe aus Bakelit
DIE TELESKOP-LAMPE
von Jumo Breveté aus dem Jahr 1945
wurde zum Synonym für zeitgemäßes
Stromlinien-Design, ermöglicht durch
das formfreudige Bakelit
Mit seiner so gewonnenen finanziellen Sicherheit kann er sich nun ganz seinen wissenschaftlichen Interessen zuwenden: Harze, die entstehen, wenn Phenol und Formaldehyd zusammen reagieren. Auch wenn Baekeland nicht der erste Forscher auf diesem Gebiet ist, so wird es doch einige Jahre dauern, ehe er den Prozess kontrollieren und sein Patent am 18. Februar 1907 zunächst in den USA anmelden kann.

«Bakelite» nennt Baekeland sein künstlich hergestelltes Harz und er beginnt mit der Produktion von den drei Varianten A, B und C, die sich in ihren jeweiligen chemischen und physikalischen Eigenschaften unterscheiden.

Er bewirbt sein Material als den Werkstoff mit den Tausend Verwendungsmöglichkeiten. Phenolharze werden als Pressteile, Spritzgussteile, Laminate, Lacke oder Klebstoffe verwendet.

1910 gründet er die General Bakelite Company in den Vereinigten Staaten und vergibt Lizenzen in große Teilen der Welt.

Als Baekeland 1944 in Beacon, im Bundesstaat New York stirbt werden seine Produkte in nahezu jedem Industriezweig verwendet.

 
Back to Top © 1995-2014 by Hüttig GmbH, Technische Kunststoffteile
Industriegebiet, D-07774 Dornburg-Camburg, Deutschland,
  SCHNELLZUGRIFF

Wählen Sie bitte einen Buchstaben:

A B C D E
F G H IJ K
L M N O PQ
R S T U V
W XYZ      
  KONTEXT

Zeitachse

  BIOGRAPHIEN

Baekeland, Leo H.
Baeyer Adolf Ritter von
Bayer, Otto
Carothers, Wallace H.
Flory, Paul J.
Goodyear, Charles
Heeger, Alan J.
Hyatt, John W.
MacDiarmid, Alan G.
Natta, Giulio
Plunkett, Roy J.
Schlack, Paul
Schnell, Hermann
Shirakawa, Hideki
Staudinger, Hermann
Ziegler, Karl