isotaktisch

Seitengruppen isotaktisch angeordnet
ISOTAKTISCHES
Polymer mit den Seitengruppen
stets auf der gleichen Seite der Hautpgruppe
Isotaktisch ist die regelmäßige, periodische Anordnung der Seitengruppen von Makromolekülen, z. B. von Polypropylen. Gegensatz von ataktisch.

Aus gleichmäßigen, also taktischen Molekülen bilden sich leichter Kristalle, weil sie sich besser aneinanderlagern können.

Der Grad der Kristallinität wiederum bestimmt wichtige Eigenschaften eines Thermoplastes: Kristallinere Kunststoffe sind härter, haben eine höhere Formbeständigkeit und ihr Schmelzpunkt bzw. Erweichungspunkt nimmt zu. Denn bei gleichmäßiger Anordnung der Moleküle können die zwischenmolekularen Kräfte besser wirken.

Beim Beispiel Polypropylen ist ataktisches Polypropylen amorph, syndiotaktisches Polypropen weniger kristallin als isotaktisches. Für technische Kunststoffteile wird fast ausschließlich isotaktische Polypropylen eingesetzt.

 
Back to Top © 1995-2014 by Hüttig GmbH, Technische Kunststoffteile
Industriegebiet, D-07774 Dornburg-Camburg, Deutschland,
  SCHNELLZUGRIFF

Wählen Sie bitte einen Buchstaben:

A B C D E
F G H IJ K
L M N O PQ
R S T U V
W XYZ      
  KONTEXT

amorph
ataktisch
kristallin
Polypropylen
syndiotaktisch
Taktizität