selektives Lasersintern (SLS)

Das selektive Lasersintern (SLS) ist eine Schichttechnologie zum schnellen Erstellen von Prototypen mit der Energie eines Laserstrahles aus Ihren 3D-CAD-Daten (Rapid Prototyping) – ohne Verwendung von Werkzeugen und vollautomatisch.

Zunächst konvertieren wir Ihre CAD-Volumenmodelle in das STL-Dateiformat. Das STL-Dateiformat ist aus vielen sehr dünnen Schichten aufgebaut. Wenn diese STL-Daten in die Lasersinter-Maschine übertragen wurde, baut diese Schicht für Schicht den Prototypen auf.

Beim Lasersintern wird ein pulverförmiges Ausgangsmaterial punktgenau angeschmolzen und gesintert. Die punktuelle Energie platziert ein mit Spiegeloptik gesteuerter CO2-Laserstrahl.

Dieser Vorgang wird mit großer Geschwindigkeit Punkt für Punkt wiederholt, bis der Prototyp von unten nach oben vollständig aufgebaut ist.

Der so entstandene Prototyp wird anschließend nachgehärtet, entgratet und auf Wunsch oberflächenbehandelt.

Funktionsmuster aus Kunststoff

Im Laser-Sinter-Verfahren fertigen wir hauptsächlich polyamid-basierte Funktionsmuster, die hohen mechanischen und thermischen Belastungen standhalten. Diese Modelle können für praxisnahe Funktionstest eingesetzt werden, in Testläufen auf Prüfständen oder für erste Feldtests.

Sogar Schnappverbindungen oder Filmscharniere lassen sich verwirklichen.

Ablauf-Schema für selektives Lasersintern
Laser (1)
Scanner lenkt den Laserstrahl (2)
Beschichter mit losem Pulver (3)
Behälter mit losem Pulver (4)
Prototyp (5)


 
Back to Top © 1995-2014 by Hüttig GmbH, Technische Kunststoffteile
Industriegebiet, D-07774 Dornburg-Camburg, Deutschland,
  SCHNELLZUGRIFF

Wählen Sie bitte einen Buchstaben:

A B C D E
F G H IJ K
L M N O PQ
R S T U V
W XYZ      
  KONTEXT

Rapid prototyping
Stereolithographie