Polystyrol (PS)

Polystyrol Strukturformel
Benzene, ethenyl-, homopolymer
Strukturformel

Polystyrol ist ein Kunststoff, der seit 1930 durch radikalische Polymerisation von Styrol hergestellt wird.

Reines Polystyrol (PS) ist hart, farblos und spröde. Auffällig ist der brilliante Oberflächenglanz. Gegenüber Säuren, Laugen und Alkohol ist Polystyrol beständig. Es wird jedoch von vielen unpolaren Lösungsmitteln angegriffen. Polystyrol (PS) ist ein klarsichtiger Werkstoff mit einer hohen Steifigkeit und Härte. Es ...

  • besitzt eine geringe Zähigkeit,
  • somit bruchempfindlich bei Schlagbeanspruchung
  • und hat eine wasserhelle Transparenz

Die Brechungszahl nach ISO 489 beträgt 1,59 bei 1 mm. Wird PS eingefärbt, ist es opak.

Durch Copolymerisation lassen sich aus Polystyrol (PS) hochwertige Copolymere, wie z.B. das SAN und das ASA herstellen.

Wir verarbeiten PS zu Sichtscheiben für Anzeigen und Instrumente und zu anderen Sichtteilen.

 
Back to Top © 1995-2014 by Hüttig GmbH, Technische Kunststoffteile
Industriegebiet, D-07774 Dornburg-Camburg, Deutschland,
  SCHNELLZUGRIFF

Wählen Sie bitte einen Buchstaben:

A B C D E
F G H IJ K
L M N O PQ
R S T U V
W XYZ      
  KONTEXT

ASA
Copolymere
Härte
SAN
Steifigkeit
Styrol

  ZUM THEMA

Datenblätter
Spritzguss
TSG
Thermoformen