Taktizität

Isotaktisches Polymer
ISOTAKTISCHES
Polymer mit den Seitengruppen
stets auf der gleichen Seite der Hautpgruppe

Syndiotaktisches Polymer
SYNDIOTAKTISCHES
Polymer mit den Seitengruppen
stets abwechselnd an der Hautpgruppe

Ataktisches Polymer
ATAKTISCHES
Polymer ohne gleichmäßige
Anordnung der Seitengruppen
Unter Taktizität versteht man die Art und Weise, wie vorhandene Seitengruppen an der Hauptkette von Kunststoffmolekülen angebunden sind. Die Taktizät beeinflusst Eigenschaften wie die Härte, Formbeständigkeit und Wärmeleitfähigkeit des Kunststoffes.

Es gibt zwei Möglichkeiten der geordneten Taktizität, die isotaktischen und die syndiotaktischen Polymere, sowie die ungeordneten, also ataktischen Polymere.

Eine Sonderform sind die mesotaktischen Polymere, die einzelne taktische und ataktische Sequenzen gleichzeitig aufweisen.

 
Back to Top © 1995-2014 by Hüttig GmbH, Technische Kunststoffteile
Industriegebiet, D-07774 Dornburg-Camburg, Deutschland,
  SCHNELLZUGRIFF

Wählen Sie bitte einen Buchstaben:

A B C D E
F G H IJ K
L M N O PQ
R S T U V
W XYZ      
  KONTEXT

ataktisch
Härte
isotaktisch
syndiotaktisch
Polymer