Robust und Ex-geschützt

Gehäuse und Funktionsteile aus Kunststoff

Immer häufiger werden die Vorzüge der Kunststoffe auch für Geräte genutzt, die im Bereich von explosionsfähigen Nebeln, Dämpfen und Gasen eingesetzt werden.

Elektrostatische Entladung (ESE)

Moderne Werkstoffe sind elektrisch leitend. Die elektrische Spannung fließt so unmittelbar bei ihrem Entstehen ab, und einem Aufbau bis zur erzwungenen Entladung über Funkenbildung (ESE) wird entgegen gewirkt. Das hilft dem Konstrukteur trotz des geforderten Explosionsschutz mit komplexen, funktionsintegrierten Kunststoffteilen Kosten zu sparen.

Dabei müssen Gehäuse und Funktionsteile aus Kunststoffen so beschaffen sein, dass sich diese weder durch Reibung, Reinigung oder Wartungsarbeiten statisch aufladen.

Der reduzierte elektrische Oberflächenwiderstand besonders modifizierter Kunststoffe vermeidet diese statische Aufladung.

Weitere bei der Werkstoffauswahl zu berücksichtigende wichtige Voraussetzungen sind

  • Lichtbeständigkeit,

  • thermische Beständigkeit,

  • Beständigkeit gegen chemische Stoffe. z.B. Öle, Fette, Hydraulikflüssigkeiten,

  • Stoßfestigkeit und

  • sonstige mechanische Eigenschaften

ELS-Gehäuse

So liefern wir Gehäuse aus elektrisch leitenden Werkstoffen, die die Anforderungen zur Vermeidung gefährlicher elektrostatischer Aufladung bei Betriebsmitteln vermeiden helfen.

Elektrisch leitende Werkstoffe werden eingesetzt:

  • Chemische Industrie

  • Petrochemische Industrie

  • Flurförderfahrzeuge

  • Sprechfunkgeräte

DER ALS GUTER
Isolator bekannte Kunststoff lässt sich meist elektrisch leitend einstellen. Egal ob in gespanter, spritzgegossener oder geschäumter Ausführung
 
Back to Top © 1995-2014 by Hüttig GmbH, Technische Kunststoffteile
Industriegebiet, D-07774 Dornburg-Camburg, Deutschland,
bookmarken - empfehlen
  DIREKTKONTAKT

Corinna Taubert
Hüttig GmbH
D-07774 Dornburg-Camburg
fon +49 36421 711-12
fax +49 36421 711-17